KHD erhält 100-Mio-Euro-Auftrag zum Bau einer Zementanlage in Malaysia

Köln, 30. März 2012 – Straits Cement, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der malaysischen YTL Gruppe hat KHD einen Auftrag zum Bau einer neuen, voll integrierten Zementanlage in Malaysia vergeben. Der Auftrag hat ein Volumen von 100 Mio. Euro. Die Anlage mit einer Produktionskapazität von täglich 5.000 Tonnen Zement wird ihren Standort in der Nähe von Kuantan haben, das etwa 260 km östlich von Kuala Lumpur liegt.

Die neue Zementanlage wird nach den neuesten Umweltstandards erbaut. Der KHD Lieferumfang umfasst einen fünfstufigen Wärmetauscher mit Low-NOx Kalzinator, den PYRORAPID® Drehrohrofen mit PYROJET® Brenner, den PYROFLOOR® Rostkühler und das energieeffiziente COMFLEX®-System für die Zerkleinerung von Kalkstein und Klinker.

AVIC wird als Konsortialpartner von KHD die gesamte Stahlkonstruktion, diverse elektrische und mechanische Pakete sowie die Montage der Anlage liefern. „Dies ist ein perfektes Beispiel für die vielen Möglichkeiten, die sich aus der Zusammenarbeit zwischen KHD und AVIC ergeben und wie die Kunden in dem schnell wachsenden Markt Asien-Pazifik unterstützt werden können. Wir freuen uns, dass wir unserem langjährigen Kunden YTL eine umweltfreundliche und kosteneffiziente Lösung bieten können.“, kommentiert der KHD- Vorstandsvorsitzende Jouni Salo den Auftrag.

YTL Cement Berhad ist der zweitgrößte Zementproduzent in Malaysia. Durch die Tochter- gesellschaft Buildcon Concrete Sdn BHD ist das Unternehmen zudem der landesweit größte Hersteller von Fertigbeton. Die Gesellschaft besitzt und betreibt auch eine integrierte Zementanlage in der Provinz Zhe Jiang in China, mit einer jährlichen Produktionskapazität von 2 Mio. Tonnen. YTL betreibt seit einigen Jahren bereits erfolgreich eine von KHD gebaute Anlage in Pahang, Malaysia.

Über KHD

KHD zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Ausrüstungen und Dienstleistungen für Zementproduzenten und verfügt über mehr als 150 Jahre Erfahrung im Zementanlagenbau. Zu den Kernkompetenzen des technologiefokussierten Konzerns zählen Verfahrenstechnik und Projektdurchführung. KHD bietet eine breite Palette an Produkten und Dienstleistungen für die Zementindustrie und bietet eine Vorreiterrolle bei umweltfreundlichen und energieeffizienten Produkten für Mahl- und Pyroprozess-Technologien. Die Holdinggesellschaft KHD Humboldt Wedag International AG mit Sitz in Köln steuert dabei die international tätigen Tochtergesellschaften. Weltweit beschäftigt der Konzern über 750 Mitarbeiter und ist mit Kundenservicecen tern in Wachstumsmärkten wie Indien, Russland und der Region Asien-Pazifik vertreten. Daneben werden Nord- und Südamerika vom Kundenservicecenter „Americas“ und die EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) aus Köln heraus betreut. Die KHD Humboldt Wedag International AG (ISIN: DE0006578008, WKN: 657800) ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard) notiert.
Weitere Informationen finden Sie unter www.khd.com.

Zusatzinformationen:

ISIN: DE0006578008
WKN: 657800
Marktsegment: Regulierter Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse

KHD Humboldt Wedag International AG
Colonia-Allee 3
51067 Köln

Kontakt

KHD Humboldt Wedag International AG
Elisabeth Prigge
Investor Relations

Tel.: +49 (0)221 – 6504-1500
Fax: +49 (0)221 – 6504-1409
E-Mail: elisabeth.prigge@khd.com
Website: www.khd.com

Verwandte Themen

KHD verstärkt den Vorstand

Köln, 2. Dezember 2018 – Der Aufsichtsrat der KHD Humboldt Wedag International AG (KHD), Köln, hat mit sofortiger Wirkung Herrn Yizhen „Mario“ Zhu zum Vorstandsvorsitzenden bis zum 31. Dezember 2019 bestellt. Herr Tao Xing wurde mit sofortiger Wirkung als weiteres Mitglied des Vorstands bis zum 31. Dezember 2021 bestellt.

Niederlegung durch den Vorstandsvorsitzenden der KHD

Köln, 30. November 2018 – Der Aufsichtsrat der KHD Humboldt Wedag International AG (KHD), Köln, hat den Vorstand der KHD heute darüber informiert, dass Herr Gerold Keune sein Amt als Mitglied des Vorstands aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung niedergelegt hat.

KHD passt Ergebnisprognose an

Köln, 16. Oktober 2018 – Die KHD Humboldt Wedag International AG (KHD), Köln, passt im Zuge der Aktualisierung der Jahresplanung die Prognose für das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) für das Geschäftsjahr 2018 an. Aufgrund von Kostenüberschreitungen bei der Bearbeitung von Aufträgen wird das bereinigte EBIT nunmehr in etwa auf Vorjahresniveau erwartet.