Hauptversammlung wählt neuen Aufsichtsrat der KHD

Auf der heutigen Hauptversammlung der KHD Humboldt Wedag International AG (KHD) haben die Aktionäre einen Beschluss zur Reduzierung der Zahl der Mitglieder des Aufsichtsrats auf drei gefasst und die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Frau Eliza Suk Ching Yuen und Herrn Hubert Keusch wiedergewählt. Herr Kangning Zou wurde von den Aktionären neu in den Aufsichtsrat gewählt.

KHD gewinnt einen weiteren Auftrag in Russland

ZAB Zementanlagenbau GmbH Dessau, eine Tochtergesellschaft der KHD Humboldt Wedag International AG, hat Aufträge im Gesamtwert von mehr als € 90 Mio. über die Lieferung von Ausrüstung sowie Dienstleistungen für eine neue Zementanlage erhalten.

EUROCEMENT kündigt Projekt mit KHD

Die ZAB Zementanlagenbau GmbH Dessau, eine Tochtergesellschaft der KHD Humboldt Wedag International AG, wurde von der Stavropolsky Zavod Stroitelnih Materialov, ein Mitglied der EUROCEMENT Gruppe, über die Kündigung ihres Projektes informiert.

KHD: Neue EBIT-Prognose für 2013

KHD Humboldt Wedag International AG (KHD) wird das Margenziel für das Geschäftsjahr 2013 aufgrund unerwarteter Ergebnis- verschlechterungen aus aktualisierten Kostenschätzungen einiger wesentlicher Aufträge nicht erreichen. Nach vorläufigen und noch ungeprüften Zahlen wird KHD das Geschäftsjahr 2013 mit einer wesentlichen Steigerung der Umsatzerlöse, einem EBIT zwischen € 1 – 2 Mio. und einer EBIT-Marge von unter 1,0 % abschließen.

KHD verbucht Großauftrag in Russland

Köln, 11. Dezember 2013 – Die „Volskcement“ OJSC Russia (Holcim Group) hat die Zementanlagenbau GmbH Dessau (ZAB), ein Tochterunternehmen der KHD Humboldt Wedag International AG (KHD), mit dem Bau einer Produktionslinie im Zementwerk Volsk beauftragt. Der Auftragsumfang, mit einem Bestellwert von über € 77 Millionen, umfasst das Engineering und die Lieferung von Ausrüstungen. Das Projekt läuft voraussichtlich bis Ende 2016.

Teilnahme Eigenkapitalforum

Vor dem Hintergrund des freiwilligen Übernahmeangebots von AVIC hat der Vorstand der KHD Humboldt Wedag International AG entschieden, die geplante Teilnahme am Deutschen Eigenkapitalforum im November in Frankfurt am Main abzusagen.

KHD Humboldt Wedag International AG Ad-hoc Veröffentlichung – Freiwilliges Übernahmeangebot

AVIC International Engineering Holdings Pte. Ltd., Europe Project Management Pte. Ltd., Europe Technology Investment Pte. Ltd. und Europe Engineering Holdings Pte. Ltd. haben heute gemäß § 10 WpÜG ihre Entscheidung veröffentlicht, ein gemeinsames freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot an alle Aktionäre der KHD Humboldt Wedag International AG zum Erwerb ihrer auf den Inhaber lautenden Stückaktien (ISIN: DE0006578008 / WKN: 657800) gegen Zahlung von EUR 6,45 je Aktie abzugeben.

Neuer Vorsitzender des KHD Aufsichtsrats

Frau Eliza Suk Ching Yuen ist heute von ihrer Funktion als Aufsichtsratsvorsitzende der KHD Humboldt Wedag International AG, Köln, mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Der Aufsichtsrat hat Herrn Hubert Keusch zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt.

KHD erhält Auftrag über € 69 Millionen von Holcim für den Bau eines Zementwerks mit einer Kapazität von 9.000 Tonnen/Tag in Indien

Die Tochterunternehmen der KHD Humboldt Wedag International AG, Humboldt Wedag India Pvt. Ltd. und Humboldt Wedag GmbH (gemeinsam „KHD“ genannt), haben von ACC Limited, Indien, einem Unternehmen der Holcim Gruppe, einen Auftrag für ein neues Zementwerk mit einer Kapazität von 9.000 Tonnen pro Tag erhalten. Der auf KHD entfallende Kaufpreis beläuft sich auf € 19,8 Millionen plus ca. € 49,2 Millionen (per heutigen Euro-Rupien Umrechnungskurs) zusammen. Das Werk wird in Jamul, Chhattisgarh, Indien, gebaut und soll im Mai 2015 in Betrieb gehen.

Anpassung des Umsatzziels 2012 aufgrund von Projektverzögerungen

Verzögerungen in der Abwicklung einzelner Projekte zwingen KHD Humboldt Wedag International AG zur Anpassung des Umsatzziels für das Geschäftsjahr 2012. Der KHD Konzern erwartet nunmehr im Jahr 2012 Umsatzerlöse zwischen € 210 – 220 Mio. zu erzielen. Die EBIT-Marge wird unverändert bei 2 – 4 % erwartet.